Ich musste die Serie aus pädagogischen Gründen gesehen haben. Und ich war natürlich auch neugierig.

Ich wusste überhaupt nicht, worum es ging, war anfangs etwas überrascht, wie sich das für jemanden in meinem Alter gehört, merkte aber schnell, dass die Serie sehr ausgewogen und realistisch die Dinge darstellt. Worum geht’s? Es geht um Jugendliche, ihre Gefühle und Probleme, ihre Beziehungen, ihren Sex, ihre Drogen. Wenn ich hier sage, das alles gezeigt wird, dann wird auch alles Zarte, Stille und Unsichere gezeigt. Hier geht es nicht um effektheischende Tabubrüche, überhaupt nicht.

Ich war wirklich positiv überrascht. Am Ende war ich sehr begeistert. Eigentlich will ich niemanden besonders hervorheben, aber Hunter Schafer fand ich schon als Figur ziemlich beeindruckend.

Die zweite Staffel hebe ich mir für später auf.

Die zweite Staffel von Euphoria wurde übrigens zur Hälfte auf Kodak Ektachrome 35mm gedreht, der für die Staffel wieder produziert wurde, da die Produktion 2012 eingestellt wurde. Der Film ist jetzt wieder erhältlich. Taylor Swifts Musikvideo All Too Well wurde auch auf Ektachrome und Vision 3 gedreht.